03876/786993
 

Inclusionsprojekt „Die Improfrösche“

Wer hätte das gedacht, nun auch noch „Improfrösche“ in Hasenwinkel. Seit März üben sie sich jeden Dienstag in der Kunst der Theaterimprovisation, die CJD Wohngruppe Pritzwalk.

Am Dienstag abend gaben sie ihr erstes öffentliches Debut und überraschten ihr Publikum angenehm. Volles Haus und 1 ½ Stunden Hochstimmung brachten den Stall zum Kochen, die Frösche waren nicht zu bremsen in ihrer Improvisationsfreude.

Damit sei nun endlich das Vorurteil behoben, Gehandycapte Menschen hätten keine Fantasie oder könnten nicht frei agieren. Im Gegenteil, die „Improfrösche“ setzen sogar noch einen drauf. Wenn es denn heißt, drei Angler und einer soll ins Wasser fallen, fallen sie gleich alle mit Spaß hinein. Wenn es heißt, in der Wüste sei kein Wasser zu finden, dann spielen die Improfrösche sich eben bis zum Bier durch. Im Publikum waren auch Spieler der Improvisationsgruppen „Improhasen“ und „Mittwochsgruppe“ vertreten, die zur Krönung in einem KrimiAutorenspiel und dem allseits beliebten Bossspiel als Mitspieler mit agierten. Daniela Dörfel von der Mittwochsgruppe überreichte der Gruppe einen Filzfrosch als Maskottchen.

Somit zeigte sich denn auch, dass der Incluionsgedanke dem Projekt entspricht, das von der Aktion Mensch gefördert wird.

Nicht nur mit einem Gefühl von Glück und Stolz gehen die Improfrösche aus diesem abend hervor, sondern zudem mit der Idee, einen Aufführungsabend mit den Improhasen und der Mittwochsgruppe zusammen zu gestalten. Lassen wir uns überraschen.

Die Gruppe ist offen für Neuzugänger, Gehandycapte oder auch Nichtgehandycapte Menschen sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Die Gruppe trifft sich immer Dienstags von 17 – 18 Uhr 30 in Hasenwinkel bei Pritzwalk. Die Teilnahme ist kosten frei. Anmeldung bitte bei Frau Chady Seubert: Tel. 03395-310169 oder

 

 

 

Inclu-Theater